Die Frauen Union der CDU Baden-Württemberg fordert, dass die CDU auch in Bezug auf die Geschlechterverteilung in der Landesregierung auf keinen Fall hinter der letzten Legislaturperiode zurückfällt. Die CDU müsse die Hälfte der ihr zufallenden Regierungsposten mit Frauen besetzen, „wobei diese Hälfte sowohl auf die Minister- als auch auf die Staatssekretärsposten zu beziehen sind“, heißt es in einem Schreiben, das Landesvorsitzende Susanne Wetterich am 2. Mai an den Landesvorsitzenden Minister Thomas Strobl und Generalsekretär Manuel Hagel gerichtet hatte.
Die Ernsthaftigkeit der CDU, dass sie die Lehren aus den Wahlniederlagen zieht und sich als moderne Volkspartei versteht, werde ganz wesentlich an dieser Frage gemessen, so Susanne Wetterich weiter.

Vorheriger Beitrag