Frauenquote

Frauen müssen in Führung gehen!

Noch immer gibt es viel zu wenige Frauen in Führungspositionen in Wirtschaft und Politik. Wir wollen Frauen und ihre Selbstständigkeit als Unternehmerinnen gezielt fördern, z. B. durch Existenzgründungsberatung, die Frauen spezifisch begleitet und den Erfahrungsaustausch untereinander anregt.

Wir wollen, dass mehr Frauen in Führungspositionen und Aufsichtsgremien der Unternehmen vertreten sind. Auch im Deutschen Bundestag, im Land- und Kreistag, in den Gemeinderäten und anderen politischen Gremien sind noch immer weit weniger Frauen als Männer vertreten. Wir stehen zur gesetzlichen Quote für Frauen in Aufsichtsräten und treten für flexible Zielvereinbarungen in Vorständen und Leitungsfunktionen ein und machen uns auch für politisch aktive Frauen stark und unterstützen sie bei ihren Kandidaturen.


2013 setzte sich die CDU Baden-Württemberg zum Ziel, bei den Kommunalwahlen Frauen und Männer möglichst in gleicher Zahl aufzustellen. Denn nur wer auf einer Wahlliste steht, kann auch gewählt werden. Wir alle wissen: Bei den Nominierungen zeichnete sich insgesamt ein äußerst positiver Trend bei den Frauenkandidaturen ab. Und das keineswegs nur in den größeren Städten. Auch in ländlicheren Regionen stieg der Frauen bei den Kreistagslisten. Das zeigt: Das landesweite Projekt ‚Frauen im Fokus‘ ist an der Basis angekommen. Auch wenn es nicht überall gelang, unter CDU-Flagge Frauen und Männer paritätisch aufzustellen: Unsere Zielvorgaben haben jedenfalls viel zur besseren Repräsentanz von Frauen und ihren Anliegen in- und außerhalb der Partei beigetragen. Auch bei den vor uns liegenden Wahlen – insbesondere den Landtagswahlen 2016 – werden wir darauf hinwirken, dass mehr Frauen nominiert werden.

AKTUELLES VIDEO

KAMPAGNEN & AKTIONEN